Zum Hauptinhalt springen

Ja zum Beitrag für Hüttenscheune

Das Parlament hat gestern auch einen Beitrag an den Ausbau der Hüttenscheune in Ottikon in der Höhe von 310 000 Franken genehmigt. Der Beitrag soll dem Hans-Wegmann-Fonds entnommen werden. Dessen Gelder sind für Projekte bestimmt, die Familien, Jugendlichen und Kindern zugutekommen.

Auch einem Kredit von 278 000 Franken zulasten der Investitionsrechnung hat der Rat zugestimmt. Damit kann der Stadtrat die Scheune, die zu einem Vereinslokal umgebaut werden soll, von der Milchlieferanten-Genossenschaft kaufen. Das Geschäft stiess bei den Gemeinderäten auf breite Zustimmung. «Es ist bewundernswert, was die Vereine auf die Beine gestellt haben», sagte etwa Brigitte Röösli (SP). Auch die SVP lobte: «Hier könnten sich viele ein Beispiel nehmen», sagte Roger Schwaller. Der Umbau kostet total 680 000 Franken. Für die fehlenden 370 000 Franken kommt der Trägerverein Hütteschüür Ottikon auf. Er sammelt Sponsorengelder und erbringt selbst Leistungen. Anfang 2015 soll die Scheune fertig sein. (neh)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch