Zum Hauptinhalt springen

Japan zum fünften Mal WM-Starter

SAITAMA. Japan wird 2014 in Brasilien zum fünften Mal in Folge an einer Fussball-WM teilnehmen. Mit einem in extremis erkämpften 1:1 gegen Australien in Saitama qualifizierten sich die Japaner als erste Mannschaft neben dem Gastgeber für die Titelkämpfe in einem Jahr. Einen Punkt brauchten die Japaner gegen die «Socceroos», um in der Asiengruppe 2 nicht mehr aus den ersten zwei Rängen verdrängt werden zu können, und diesen Punkt holte die vom Italiener Alberto Zaccheroni gecoachte Mannschaft in letzter Minute.

Japan geriet nach 80 Minuten ausgeglichenen Spiels durch ein Tor Tommy Oars vom FC Utrecht zwar in Rückstand. Aber zu Beginn der Nachspielzeit unterlief dem australischen Linksverteidiger Matthew McKay, der in China unter Vertrag steht, ein Handspiel. Das gab Keisuke Honda vom ZSKA Moskau die Gelegenheit, zur Begeisterung der über 60 000 Zuschauer im WM-Stadion von 2002 per Elfmeter auszugleichen.

Der 27-jährige Honda war einer von acht Europaprofis in Japans Startelf, und er war der vielleicht beste Mann auf dem Platz. Die Australier des deutschen Trainers Holger Osieck waren allerdings durchaus gleichwertig. Ihre Chance, sich als Gruppenzweite ebenfalls direkt für Brasilien zu qualifizieren, sind trotz des enttäuschenden Zwischenstands mit sieben Punkten aus sechs Spielen weiterhin intakt. Sie können am 11. Juni gegen Jordanien (ebenfalls 6/7) und am 18. gegen Irak (6/5) mit Heimsiegen aus eigener Kraft alles klarmachen. Es müssen allerdings zwei Siege sein, sollte der aktuelle Tabellenzweite Oman (7/9) seinen letzten Match in Jordanien ebenfalls gewinnen. Der Gruppendritte kann immerhin gegen den Dritten der andern Gruppe um einen Platz im interkontinentalen Playoff gegen den Südamerika-Fünften antreten. (red)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch