Zum Hauptinhalt springen

Japaner hält Dutzende Schlangen in Wohnzimmer

Ein Japaner hat rund 80 Schlangen und giftige Echsen in einem winzigen Zimmer gehalten. Ein Nachbar in der Stadt Osaka hatte an der Aussenwand der Wohnung eine eineinhalb Meter lange Boa Constrictor entdeckt und die Polizei alarmiert.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des Angestellten entdeckten die Beamten in einem nur zehn Quadratmeter grossen Zimmer stapelweise Terrarien und Plastikkisten voll mit teils genehmigungspflichtigen Schlangen bis zu einer Länge von 3,5 Metern sowie giftige Eidechsen.

Gegen den Mann werde jetzt wegen Verstosses gegen das Tierhaltungsgesetz ermittelt, wie die japanische Tageszeitung "Sankei Shimbun" am Dienstag online meldete.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch