Zum Hauptinhalt springen

Jubiläum und Abschied

weisslingen. Die Jubiläumsfeier 100 Jahre Männerturnvereinigung Winterthur, verbunden mit der Auflösung der Organisation, ging im Gemeindezen­trum Widum in Weisslingen gehaltvoll über die Bühne.

Die Männerturnvereinigung Winterthur, die einzige derartige Verbands­organisation im Zürcher Turnverband (ZTV), wurde 1913 aus der Taufe gehoben. Mitglieder der Altersriegen Oberwinterthur, Seen, Wülflingen, Pflanzschule und Veltheim waren übereingekommen, die älteren Turnkameraden in einer freien Vereinigung zusammenzuführen, um die Kameradschaft zu pflegen. Weiter stand die Förderung des Turnens, turnsportliche Fragen und die Unterstützung des Kreisturnverbandes und dessen Sektionen im Vordergrund.

An der Jahresversammlung 2012 in Turbenthal gab der Vorstand geschlossen den Rücktritt bekannt. Er stellte zudem den Antrag, die Vereinigung auf­zulösen, da gemäss Statuten der Vorstandsbestand nicht mehr vorhanden war und sich keine neuen Mitglieder zur Verfügung stellten. Dem Antrag wurde einmütig, wenn auch etwas wehmütig zugestimmt. Und so trafen sich gegen 230 Turnkameraden nun sowohl zur ­Jubiläumsfeier als auch zur Abschiedsfeier der Männerturnvereinigung Winterthur und Umgebung. Der höchste Zürcher Turner, der ZTV-Zentralpräsident Frank Günthardt (Ossingen), sowie die neue Ressortleiterin Frauen/Männer/Senioren im ZTV, Anna Spalinger (Marthalen), waren ebenfalls anwesend.

Als älteste Tagungsteilnehmer wurden Theodor Bauer (MR Rickenbach) und Hans Basler (MR Oberwinterthur), je mit Jahrgang 1921, geehrt. Die ein Jubiläum feiernden Riegen Altikon, Hettlingen, Effretikon und Wiesendangen durften einen Zustupf in die Kasse entgegennehmen. Das restliche Vermögen des Verbandes, das nach der Jubiläumsfeier noch übrig bleibt, wird dem Behinderten-Sportclub Winterthur und dem Rollstuhlclub Winterthur-Schaffhausen zugutekommen. (re)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch