Zum Hauptinhalt springen

Junge Frau angegriffen

Eine 21-Jährige ist sexuell bedrängt worden. Als sie sich mit einem Biss wehrte, wurde sie zusammengeschlagen.

Die Frau befand sich am Donnerstagabend zu Fuss auf dem Weg zu ihrer Wohnung in Turbenthal. Sie ging der breiten St. Gallerstrasse entlang. Als sie sich gegen 21 Uhr in der Nähe des Feuerwehrlokals befand, wurde sie plötzlich von einem unbekannten Mann von hinten festgehalten und im Intimbereich angefasst, wie die Kantonspolizei Zürich gestern mitteilte. Der Mann versuchte daraufhin auch, die Hose seines Opfers zu öffnen. Da setzte sich die junge Frau heftig zur Wehr: Sie biss dem Angreifer in die Hand. Daraufhin liess er von der jungen Frau ab – doch bevor er zu Fuss durch den Garten der Liegenschaft an der St. Gallerstrasse 25 flüchtete, schlug er dem Opfer noch mehrmals sein Knie ins Gesicht.

Die Frau musste mit der Ambulanz ins Spital gefahren werden, wo ihre Verletzungen ambulant behandelt wurden. Die Polizei konnte sie gestern befragen. Weder diese Befragung noch die am Donnerstagabend eingeleitete Fahndung haben die Polizei aber zum Täter geführt. Dessen Spuren verlieren sich nach der Flucht über den Garten. Die Kantonspolizei hofft, dass sich Zeugen melden (052 268 52 22). Der Täter ist etwa 180 Zentimeter gross und von schlanker Statur. Er hat schwarze, kurze Haare und dunkle Hautfarbe. Er trug eine schwarze Stoffjacke und vermutlich auch dunkle Hosen. (og)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch