Zum Hauptinhalt springen

Kampf um die Spitze

Drei Jahre nach dem Start schreibt das Car­sharing-Angebot DriveNow von BMW und dem Autovermieter Sixt schwarze Zahlen. Jetzt soll laut «Automobilwoche» das Angebot weiter ausgebaut werden. Geprüft werden zehn potenzielle Städte in Nordamerika sowie bis zu 15 Metropolen in Europa. Doch auch der Vorreiter Car2go, ein Gemeinschaftsunternehmen von Daimler und Eurocar, erhebt Anspruch auf die Führungsposition. Laut einem Sprecher sei Car2go mit 750 000 Mitgliedern in 26 Städten und sechs Ländern Weltmarktführer. tr

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch