Zum Hauptinhalt springen

Kampfpause in Ostukraine in Kraft getreten

Im Konfliktgebiet Ostukraine hat eine von Präsident Petro Poroschenko angekündigte Feuerpause begonnen. Die Armee habe die Kämpfe eingestellt, teilte die Militärführung in Kiew am Dienstag mit.

Die prorussischen Separatisten in der Unruheregion Donezk bestätigten die Angabe gegenüber der russischen Agentur Interfax.

Poroschenko hatte für diesen Dienstag einen "Tag der Ruhe" erklärt. Auch die Aufständischen hatten angekündigt, die Feuerpause einzuhalten.

Offiziell gilt seit Anfang September eine Waffenruhe in der Ostukraine. Dennoch gab es seitdem fast jeden Tag Kämpfe.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch