Zum Hauptinhalt springen

Kampfwahl in zwei Gemeindebehörden

Zu den Neuwahlen in Dägerlens Behörden treten insgesamt vier Personen nicht mehr an. Für sie wurde reichlich Ersatz gefunden.

Die vier Vakanzen, die es in Dägerlen am 30. März neu zu besetzen gilt, beziehen sich nicht auf den Gemeinderat. Dieser besteht aus vier Männern und einer Frau. Und das soll gemäss Beiblatt auch so bleiben: Das Gremium stellt sich am 30. März geschlossen zur Wiederwahl. Neben der 50-jährigen Bäuerin Susanne Aeby, die vor vier Jahren ohne zu kandidieren in den Gemeinderat gewählt wurde und sich inzwischen gut als Hochbauvorsteherin eingelebt hat, sind das Gemeindepräsident Markus Kyburz, Tiefbauvorstand Willy Held, Polizeivorstand Michael Epp sowie Sozialvorstand Urs Roost.

Mehr Vorschläge als Sitze

Auch die Primarschulpflege könnte im Grossen und Ganzen in ähnlicher Besetzung in die neue Amtszeit gehen – wäre da nicht der Rückzug von Denise Rüegg und die Tatsache, dass um den frei werdenden Sitz gleich zwei Kandidaten buhlen: der 37-jährige Informatiker Christian Gfeller und der 44-jährige Leiter der Regionalen Schulsozialarbeit, Jürg Mätzener. Wie fest Carlo Marinaccio, der weiterhin Schulpflegepräsident bleiben will, sowie Marc Besson, Verena Bitterli und Christian Fuhrer im Sattel sitzen, wird sich bei den Erneuerungswahlen zeigen. Auf jeden Fall stellen sich die vier für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung.

Zur Kampfwahl kommt es auch in der fünfköpfigen Rechnungsprüfungskommission, aus der sich Michael Hösli aus beruflichen Gründen verabschiedet. Für den freien Sitz kandidieren der Detailhandelsfachmann Hermann Kaufmann (53) und die 30-jährige Finanzfachfrau Andrea Wieland. Weitermachen wollen Ulrich Aebersold, Hans­ueli Jucker, Elisabeth Spechtenhauser und Walter Stroppa.

Aus der reformierten Kirchenpflege treten zwei Personen den Rückzug an. Es sind dies Katharina Cryer und Magdalena Egg. Um die beiden freien Sitze bewerben sich Elke Luig und Matthias Steiner. Weitermachen wollen Präsident Alexander Flisch, Ilona Grube sowie Katharina Heusser.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch