Zum Hauptinhalt springen

Kanton zahlt an neues Winterthurer Kompetenzzentrum

Seit Beginn des Schuljahres werden die Aus- und Weiterbildungen in sozialen Berufen konzentriert im neuen Kompetenzzentrum Soziales in Winterthur angeboten. Hinter dem Zentrum stehen die kantonale Berufsfachschule Winterthur und der Verein Höhere Berufsbildung im Sozialbereich Zürich. Wie der Kanton Zürich heute in einer Medienmitteilung schreibt, unterstützt der Regierungsrat die beiden Lehrgänge Sozialpädagogik und Kindererziehung, welche im neuen Zentrum angeboten werden, während den Jahren 2012 bis 2015 mit einem Beitrag von maximal 10,2 Millionen Franken. Die beiden Bildungsangebote entsprächen einem ausgewiesenen Bedürfnis in der Arbeitswelt, welche von längerfristigem Nutzen seien, begründet der Regierungsrat den Entscheid. Mit dem Kompetenzzentrum soll das Ausbildungsangebot in den sozialen Berufen gefördert werden. Neben den beiden erwähnten Lehrgängen bietet es auch die Ausbildungen Fachfrau Betreuung, Assistent Gesundheit und Soziales sowie Vorbereitungskurse auf höhere Fachprüfungen an.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch