Zum Hauptinhalt springen

Kein Platz für «Park + Pool»

Auch die zweite «grüne» Idee des SVP-Gemeinderates Roger Miauton und weiterer Vertreter der SVP lässt sich so schnell nicht realisieren. Die Politiker hatten in einem Postulat angeregt, in der Nähe des Autobahnanschlusses in Effretikon eine «Park + Pool»-Anlage einzurichten. Arbeitskollegen könnten sich dort treffen und Fahrgemeinschaften bilden.

Der Stadt fehle es an Grundstücken, um einen solchen Parkplatz zu realisieren, schreibt der Stadtrat in seiner Antwort. Ein von den Postulanten angesprochenes Landstück bei der Autobahnausfahrt gehört dem Kanton. Das Parkieren sei dort aber aus Sicherheitsgründen nicht erwünscht und der Platz entsprechend versperrt.

Der Stadtrat aber betont, dass er das System «Park + Pool» «grundsätzlich gut» findet. Er werde das Anliegen daher beim kantonalen Tiefbauamt deponieren, weil dieses für das Einrichten solcher Parkiermöglichkeiten zuständig sei.

«Deponieren bringt nichts», sagt Roger Miauton. Wolle man beim Kanton etwas erreichen, dann müsse man insistieren. Ein Bedarf sei ausgewiesen. Das zeige eine Statistik der Anlagen, die im Kanton Aargau schon existieren. (neh)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch