Zum Hauptinhalt springen

Keine Liveübertragung von Pistorius-Prozess während Autopsiebericht

Die Liveübertragung im Mordprozess gegen Oscar Pistorius ist vorübergehend gestoppt worden. Auf Bitte des Pathologen Gert Saayman untersagte Richterin Thokozile Masipa am Montag alle direkten Übertragungen von Bild und Ton, auch über Twitter.

Saayman berichtete anschliessend über die Ergebnisse seiner Autopsie der Leiche von Pistorius' Freundin Reeva Steenkamp. Dabei ging es auch um grauenhafte Details. Während des Berichts musste sich Pistorius übergeben.

Der Prozess gegen Pistorius ging am Montag in seine zweite Woche. Der am Unterschenkel amputierte 27-jährige Sprintstar hatte seine Freundin vor rund einem Jahr in der Nacht zum Valentinstag durch die geschlossene Badezimmertür seines Hauses erschossen.

Er beteuert, das 29-jährige Model für einen Einbrecher gehalten zu haben. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm dagegen vor, Steenkamp nach einem Streit vorsätzlich getötet zu haben.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch