Zum Hauptinhalt springen

Kistler mit einem Fünftel mehr Umsatz

Die Kistler-Gruppe hat ihren Umsatz im ersten Halbjahr 2012 markant gesteigert. Der Winterthurer Sensorenhersteller wies einen Konzernerlös von 171 Mio. Fr. aus - 20 Prozent mehr als im Jahr davor. Zudem erhielt Kistler fünf Prozent mehr Aufträge. Dank des Wachstums schuf die Unternehmensgruppe seit Anfang Jahr 70 neuen Vollzeitstellen, wie Kistler am Dienstag in einem Communiqué schrieb. Zudem wurden unter anderem zehn Mio. Fr. in neue Anlagen in Winterthur investiert und ein 20-köpfiges Software-Team im slowakischen Bratislava aufgebaut. Für das ganze Jahr gibt sich die Konzernleitung "verhalten optimistisch", sie rechnet mit einem guten Resultat. Für 2013 erwartet Kistler allerdings einen Rückgang der Nachfrage.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch