Zum Hauptinhalt springen

Kleines Minus budgetiert

45 Stimmberechtigte haben an der Versammlung der Reformierten Kirchgemeinde Russikon am Sonntag dem Voranschlag 2015 mit gleichbleibendem Steuerfuss von 12 Prozent ohne Gegenstimme zugestimmt. Die laufende Rechnung zeigt einen Aufwand von 875 400 Franken und einen Ertrag von 854 500 Franken. Der Aufwandüberschuss von 20 900 Franken wird dem Eigenkapital entnommen.

Kirchenpflegepräsident Heiner Meili informierte weiter, dass sich die Kirchenpflege an einer Retraite Anfang Jahr mit den Themen «Kirchgemeinde plus» und «Legislaturziele 2014–2018» auseinandersetzen wird. red

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch