Zum Hauptinhalt springen

Kloten Flyers verlieren in Schweden

Die erste Runde in der Champions Hockey League endet mit einer weiteren Schweizer Niederlage. Die Kloten Flyers unterliegen in Schweden HV71 Jönköping mit 2:3.

Im ersten Abschnitt ging HV71 Jönköping im Anschluss an die erste 5-gegen-3-Powerplaychance in Führung; kurz vor der zweiten Pause nützten die Schweden die zweite doppelte Überzahl zum 2:1 aus. Erik Christensen erzielte beide Tore. Sogar sämtliche drei schwedischen Goals fielen während numerischer Überlegenheit. Der Walliser Vincent Praplan, der nach einem Juniorenjahr in Übersee zu Kloten zurückgekehrt ist, hatte zwischendurch ausgeglichen. Praplan gelang im Finish zum 2:3 nach einer Einzelleistung inklusive Pirouette noch das "Tor des Tages", das aber nicht mehr zum Umschwung ausreichte.

Bei Jönköping spielte der 17-jährige Schweizer Kevin Fiala eine Hauptrolle. Als Mittelstürmer der zweiten Linie sorgte Fiala immer wieder für Gefahr vor Goalie Martin Gerber; einem Treffer nahe stand er in der 20. Minute, als er nach einer "Forsberg-Pirouette" den Puck knapp am rechten Pfosten vorbeischob. Fiala wurde im Sommer von den Nashville Predators gedraftet und erhielt einen Dreijahresvertrag. Er wird im September ins Rookie-Camp einrücken. Nach dem Camp wird entschieden, ob Fiala nach Schweden zurückkehrt, oder ob er in Nordamerika bleibt.

HV71 Jönköping - Kloten Flyers 3:2 (1:0, 1:1, 1:1).

3800 Zuschauer. – SR Boman/Holm (Fi/Sd), Altberg/Lundgren (Sd). – Tore: 12. Christensen (Ausschluss Vandermeer) 1:0. 24. Praplan (Guggisberg) 1:1. 39.Christensen (Melin/Ausschlüsse Vandermeer, Jenni) 2:1. 52. (51:37) Jamtin (Chris Campoli, Fiala/Ausschluss Liniger) 3:1. 53. (52:51) Praplan 3:2. – Strafen: 4mal 2 plus 5 Minuten (Marcus Nilson) plus Spieldauer (Marcus Nilson) gegen Jönköping, 6mal 2 plus 5 Minuten (Stancescu) plus Spieldauer (Stancescu) gegen Kloten Flyers. – Bemerkungen: HV71 Jönköping mit Wesslau, Kloten Flyers mit Martin Gerber im Tor. HV71 Jönköping mit Peter Fiala (Sz).

(Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch