Zum Hauptinhalt springen

Kolumbien muss auf Star-Stürmer Falcao verzichten

Radamel Falcao fehlt in Kolumbiens WM-Aufgebot. Trainer José Pekermann muss seinen Star zuhause lassen, weil er sich nicht genügend von einer Verletzung erholt hat.

Es sei ein trauriger Tag, sagte Pekerman gegenüber den Medien. Der 28-jährige Falcao hatte sich im Januar im französischen Cup mit seinem Klub Monaco einen Kreuzbandriss zugezogen. Der Stürmer versuchte alles, um noch rechtzeitig fit zu werden, trainierte seit Ende Mai mit der Nationalmannschaft. Vom medizinischen Standpunkt liess sich eine WM-Teilnahme aber nicht rechtfertigen.

Falcao, den sie "El Tigre" nennen, ist derzeit der beste kolumbianische Nationalspieler. In 51 Länderspielen erzielte er 20 Tore. Kolumbien spielt an der WM in der Gruppe C gegen Griechenland, Japan und die Elfenbeinküste.

(Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch