Zum Hauptinhalt springen

Kompetenzbeweis dank Kraft

Die hübsch in Form gebrachte, 4,85 Meter lange Limousine Optima wird es hierzulande mit Beginn des neuen Jahres auch mit Hybridantrieb geben. In den USA und Korea ziert er das Strassenbild bereits seit fast zwei Jahren. Für Europa aber ist eine höherwertige Qualität und damit eine spezielle Produktion vorgesehen. Der Zweiliterbenziner des hybridisierten Optima liefert 150 PS, der Elektromotor deren 40, was zu einer Systemleistung von 190 PS führt. Für den elektrischen Schub verwendet Kia eine 43 Kilogramm wiegende Lithium-Polymer-Batterie, wie sie beispielsweise auch Nissan bei dem Modell Leaf einsetzt. Diese verringert das Kofferraumvolumen um 27 Prozent. Mit 369 Litern ist also künftig beim Optima Hybrid auszukommen.

Andere Zahlen aber sprechen deutlich für die Kraftentfaltung aus zwei Herzen. Aus dem Stand vergehen 9,4 Sekunden bis Tempo 100, der Top-Speed liegt bei 192 Stundenkilometern, und das alles bei einem Durchschnittsverbrauch von laut Werk 5,4 Litern für 100 Kilometer. Auf das Batteriepaket gibt Kia eine Werksgarantie über sieben Jahre und 150 000 Kilometer. Ausgeliefert wird der Optima Hybrid mit einer Vollausstattung zu einem Preis, der, so die Verantwortlichen, deutlich unter 50 000 Franken liegen wird.

Ein Facelift hat Kia dem mit permanentem Allradantrieb ausgerüsteten Geländewagen Sorrento verpasst. Verändert wurden einerseits die Front- und Heckansicht, andererseits aber auch die Karosseriesteifigkeit, die um 18 Prozent zulegen konnte. Neu hat Kia einen 2,4-Liter-Benziner im Programm, der 192 PS Leistung anbietet, auf dem hiesigen Markt absatztechnisch aber hinter dem 2,2-Liter-Diesel mit 197 PS hinterherhinken wird. Den Allradler bietet Kia sowohl als Fünfplätzer wie auch für zusätzliche 1250 Franken mit sieben Sitzen an. Die maximale Bestuhlung wird indessen kaum geordert. Die Preise für den Benziner beginnen bei 36 950 Franken, dann mit manuellem Getriebe, während der Sechsstufenautomat 2500 Franken Aufpreis kostet. Rassige Dieselfreuden mit Handschaltung oder Automat beginnen bei 42 950 Franken. Rund 300 Neuverkäufe sollen es laut Kia Schweiz im nächsten Jahr werden. (kshu)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch