Zum Hauptinhalt springen

Konfettiregen zum Garderoben-Baustart

Auf der Fussballanlage Acherwis werden neue Garderoben gebaut. Passend zur fasnächtlichen Tradition im Dorf gabs keinen Spatenstich, sondern einen Konfettiregen.

Mit dem Bagger einen Ballon zerplatzen: Die Bassersdorfer Art einen Baustart zu feiern.Foto: Sibylle Meier
Mit dem Bagger einen Ballon zerplatzen: Die Bassersdorfer Art einen Baustart zu feiern.Foto: Sibylle Meier

Plötzlich gehts schnell: In vier Monaten wird der FC Basserdorf neue Garderoben haben. Und zwar an dem Ort, wo alles begann für den mittlerweile grössten Verein im Dorf. Am Freitagnachmittag erfolgte dort, am Dorfrand auf der Acherwis, der symbolische Baustart.

Anders als sonst üblich rammten die geladenen Gäste und Behördenvertreter in Bassersdorf aber keine Spaten in den Grund, sondern freuten sich über einen originellen Baggereinsatz mit viel Rauch und einem kleinen Knalleffekt. So durfte Gemeinderat und Bauvorsteher Christian Pfaller (SVP), von Haus aus Maler, zum Baustart mit dem schweren Gerät einen grossen Ballon zerplatzen, was einen Konfettiregen über den Häuptern der Anwesenden auslöste.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.