Zum Hauptinhalt springen

Kostspielige soziale Wohlfahrt

An der Benkemer Gemeindeversammlung waren die drei traktandierten Geschäfte unbestritten. Die Mehrkosten von 4250 Franken in der Bauabrechnung über die Fotovoltaikanlage auf dem Dach des Werkhofs (bewilligter Kredit 110 000 Franken) wurden mit den zusätzlich montierten Schneefängern erklärt.Die Jahresrechnungen 2012 der Politischen und der Primarschulgemeinde zeigen zwar Defizite, die aber mit 17 800 respektive 18 600 Franken weniger hoch sind, als budgetiert war. Im ersten Fall schlugen die markant gestiegenen Aufwendungen für die soziale Wohlfahrt negativ zu Buche (sie entsprechen mittlerweile einem Drittel des Steuerertrags), und im zweiten Fall entstanden Mehrkosten für die Aufgabenhilfe und die Begabtenförderung. (rmü)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch