Zum Hauptinhalt springen

Kroatisches Schützenfest in Manaus

Kroatien wahrt sich in der Gruppe A die Chance auf die Achtelfinal-Qualifikation. Das Team von Niko Kovac gewinnt in Manaus gegen Kamerun 4:0. Die Afrikaner scheiden damit aus.

Die Wolfsburg-Legionäre Ivica Olic (11.) und Ivan Perisic (48.) erzielten die ersten beiden Tore für die Kroaten, ehe Mario Mandzukic, der im Eröffnungsspiel gegen Brasilien noch wegen einer Sperre gefehlt hatte, nach einer Stunde mit dem Kopf auf 3:0 und später auf 4:0 erhöhte. Ab der 40. Minute spielten die Kroaten in Überzahl, nachdem der kamerunische Mittelfeldspieler Alexandre Song nach einem Ellbogenschlag in den Rücken von Mandzukic zurecht vom Platz geflogen war.

Der Sieg der Kroaten war verdient, verfügten sie doch über die wesentlich bessere Spielanlage als Kamerun, das wie bereits im Auftaktspiel gegen Mexiko enttäuschte. Die ohne ihren verletzten Captain angetretenen Afrikaner erspielten sich nur wenige Torchancen, einem Treffer am nächsten kamen der eingewechselte Dany Nounkeu mit einer herrlichen Direktabnahme (52.) und Pierre Webo, der kurz vor Schluss mit dem Kopf nur die Latte traf.

Für Kamerun ist das frühzeitige Ausscheiden der Tiefpunkt einer völlig verpatzten WM-Kampagne. Aufgrund eines Prämienstreits waren die Westafrikaner bereits 24 Stunden später als geplant nach Brasilien gereist, dann folgte der schwache Auftritt gegen Mexiko, ehe Captain Eto'o wegen einer Knieverletzung für die Partie gegen Kroatien passen musste. Für den deutschen Trainer Volker Finke, der bereits nach dem Startspiel heftig kritisiert worden war, dürfte das Abenteuer mit den "unzähmbaren Löwen" bald zu Ende gehen.

Zum Abschluss trifft Kamerun auf den Gastgeber Brasilien, Kroatien und Mexiko machen im Direktduell aller Voraussicht nach den zweiten Achtelfinalisten aus.

Das Telegramm:

Kamerun - Kroatien 0:4 (0:1)

Amazonia, Manaus. - 39'982 Zuschauer. - SR Proença (Por). - Tore: 11. Olic 0:1. 48. Perisic 0:2. 61. Mandzukic 0:3. 73. Mandzukic 0:4.

Kamerun: Itandje; Chedjou (46. Nounkeu), N'Koulou, Assou-Ekotto; Song, Matip; Mbia, Enoh, Moukandjo, Choupo-Moting (75. Salli); Aboubakar (70. Webo).

Kroatien: Pletikosa; Srna, Corluka, Lovren, Pranjic; Modric, Rakitic; Perisic (78. Rebic), Sammir (72. Kovacic), Olic (69. Eduardo); Mandzukic.

Bemerkungen: Kamerun ohne Eto'o (verletzt). 40. Platzverweis Song (Tätlichkeit). 89. Pletikosa lenkt Kopfball von Webo an die Latte. Verwarnung: 90. Eduardo (Foul).

Rangliste: 1. Brasilien 2/4 (3:1). 2. Mexiko 2/4 (1:0). 3. Kroatien 2/3 (5:3). 4. Kamerun 2/0 (0:5).

(Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch