Zum Hauptinhalt springen

Wenn internationale Künstler von Winterthur schwärmen

Das Gastangebot der Villa Sträuli dient nicht nur den Kunstschaffenden. Auch Winterthur profitiert, denn die internationale Kunstszene spricht über die Kulturstadt.

Karin Landolt
Ob die Villa Sträuli auch ab 2021 die Residenz internationaler Kunstschaffenden sein wird, entscheidet sich definitiv im Frühling.Foto: M. Dahinden
Ob die Villa Sträuli auch ab 2021 die Residenz internationaler Kunstschaffenden sein wird, entscheidet sich definitiv im Frühling.Foto: M. Dahinden

Die Stiftung Sulzberg, welche seit 1999 den Kulturort Villa Sträuli betreibt möchte, ja muss aus finanziellen Gründen ihr künftiges Betriebskonzept überdenken. Eine entsprechende Ausschreibung war diesen Herbst auf der Website der Villa Sträuli aufgeschaltet und hat Interessierte dazu aufgefordert, ihre Ideen zu präsentieren und die Kulturstätte in eine neue Zukunft zu führen. Die Stiftung will sich bis zum Frühjahr 2020 Zeit lassen, um über die zahlreich eingetroffenen Konzepte zu entscheiden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen