Zum Hauptinhalt springen

Lehrer drücken in Winterthur die Schulbank

2100 Lehrerinnen und Leher bilden sich in Winterthur an über 200 Kursen weiter.

Heute sind die 122. Schweizerischen Lehrpersonenweiterbildungskurse der «Schule und Weiterbildung Schweiz» (swch) eröffnet worden. Bis zum 26. Juli nehmen rund 2100 Lehrinnen und Lehrer aus der ganzen Schweiz daran teil. Neben den über 200 Weiterbildungskursen bietet die «swch13» ein grosses Rahmenprogramm, bei dem die Gäste Winterthur und seine Region näher kennenlernen können. Die Vorbereitungszeit der Weiterbildungswochen betrug fast zwei Jahre. Stadtrat Stefan Fritschi, die «swch»-Geschäftsführerin Cordelia Galli Bohren und Kursdirektor Christoph Lanz gaben den Startschuss zur Eröffnung. Die Fäden des Megaworkshops laufen im Kurszentrum «Eu au lac» zusammen. Den Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer steht zudem offen, die breit gefächerte Lehrmittel-Ausstellung «Magistra» zu besuchen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch