Zum Hauptinhalt springen

Leverkusen und Piräus

Winterthur. Bayer Leverkusen und Olympiakos Piräus haben sich als weitere Teams für die Achtelfinals der Champions League qualifiziert. Leverkusen siegte auswärts gegen Real Sociedad San Sebastian verdientermassen 1:0 und verdrängte damit Schachtjor Donezk, das bei Manchester United 0:1 verlor, von Platz 2 der Gruppe A. Piräus sicherte sich dank des 3:1-Heimsieges über Anderlecht in der Gruppe C hinter Paris St-Germain Platz 2 und damit den ersten Einzug in die K.o.-Phase seit 2009.

In der Gruppe B musste der Kampf um Platz 2 und den Einzug in die Achtelfinals vertagt werden. Die Partie Galatasaray Istanbul – Juventus Turin wurde nach 33 Minuten beim Stand von 0:0 wegen Schneefalls vom Schiedsrichter abgebrochen. Heute Mittwoch um 13.00 Uhr geht es weiter. Juve reicht ein Punkt, um vor Galatasaray zu bleiben.

Ronaldos Rekord

Für Titelverteidiger Bayern München endete mit dem 2:3 gegen Manchester City die Serie von zehn Siegen in Folge in der Champions League. Es war die erste Niederlage der Münchner unter Trainer Pep Guardiola.

Real Madrid setzte sich beim FC Kopenhagen 2:0 durch. Cristiano Ronaldo traf kurz nach der Pause zum 2:0 und erzielte damit sein neuntes Tor in der Gruppenphase – was Rekord bedeutet. Mit einem verschossenen Penalty kurz vor Schluss vergab Ronaldo sein zehntes Tor. Zlatan Ibrahimovic, achtfacher Torschütze, wurde bei Paris‘ 1:2-Niederlage in Lissabon geschont. (si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch