Zum Hauptinhalt springen

Linke Allianz steht

Die Stadtzürcher AL spannt bei den Stadtratswahlen im Februar mit SP und Grünen zusammen. Sie hat sich am Mittwoch als letzte der drei Parteien für eine «bedingte Zusammenarbeit» ausgesprochen. Der Entscheid fiel mit 30 zu 11 Stimmen. Ihm ging laut Mitteilung eine «lebhafte Diskussion» voraus. Die Zusammenarbeit wird vor allem darin bestehen, dass die Parteien auf ihren Wahlplakaten jeweils zur Wahl aller links-grünen Kandidierenden aufrufen.

Ebenfalls am Mittwoch hat die AL ihren amtierenden Stadtrat Richard Wolff offiziell wieder als Kandidaten nominiert. (awe)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch