Zum Hauptinhalt springen

Linke droht mit Budget-Nein

Zürich. Geht es nach dem Willen der Finanzkommission (Fiko), schliesst das Budget des Kantons mit einem Plus von 56 Millionen ab. Die Regierung hingegen hat ein Defizit von 157 Millionen eingeplant. Die Fiko schafft das Kunststück von Einsparungen im Umfang von 214 Millionen mit einem umstrittenen Trick. Sie lanciert wie in den Vorjahren einen pauschalen Sparantrag. So will sie dieses Jahr 200 Millionen aus dem Budget streichen. Die Linke kritisiert dieses Vorgehen als billigen Trick. Sie droht, das Budget abzulehnen. (tsc) Seite 25

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch