Zum Hauptinhalt springen

Littering in the rain

«Sektor 1», das neue Stück von Karl's kühner Gassenschau, feierte eine rauschende Premiere. In Kurzform: Promis, Regen, Spektakel, Regen, Applaus, Regen, Begeisterung.

Pflotschnass und strahlend: Die Gassenschau-Schauspieler nach der Premiere auf der zugemüllten Bühne.
Pflotschnass und strahlend: Die Gassenschau-Schauspieler nach der Premiere auf der zugemüllten Bühne.
Jakob Bächtold

Nachrichten von der «Sektor 1»-Premiere in Tropfenform:

Der eindrücklichste Spezialeffekt:der Regen. «Wo hatten die nur all das Wasser her?», wunderte sich Komikerin Anet Corti, eine von Dutzenden Schauspielerinnen im Premierenpublikum. Es tropfte, kübelte, hagelte Katzen, schüttete. Beeindruckend war, wie sich die Schauspieler davon überhaupt nicht erweichen liessen. Gassenschau-Mitgründerin Brigitt Maag, die als Frau Ida zwei Stunden draussen auf der Bühne stand: «Regen ist ja nur ekelhaft.» Absagen würde man einzig und allein bei zu starkem Wind. Dieser könnte den spektakulären Bühnenmaschinen gefährlich werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.