Zum Hauptinhalt springen

Mann bedroht nach Scherz Restaurantgäste mit Motorsäge

Für diesen Schabernack hatte ein Betrunkener kein Verständnis: Als er am Samstagmittag in einem Lokal in St. Gallen einschlief, wurde er von anderen Gästen im Gesicht mit roter Farbe bemalt.

Als der Mann aufwachte und die Bemalung bemerkte, wurde er wütend, ging nach Hause und kehrte mit einer Faustfeuerwaffe und eine Motorsäge ins Lokal zurück.

Dort versetzte der 29-Jährige die Gäste in Schrecken und Aufregung, wie die Stadtpolizei mitteilte. Als die Polizei erschien, ergab er sich jedoch widerstandslos. Wie sich herausstellte, hatte er 1,7 Promille Alkohol im Blut; er verbrachte den Nachmittag im polizeilichem Gewahrsam.

Nun wird er wegen Verstosses gegen das Waffengesetz angezeigt. Mit was für Farbe er angemalt worden war, konnte die Polizei nicht sagen.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch