Zum Hauptinhalt springen

Mann geht an Flughafen Zürich mit Messer auf Schwager los

Am Flughafen Zürich ist ein 27-jähriger Mazedonier am Sonntagmorgen durch mehrere Messerstiche schwer verletzt worden. Zugestochen haben wahrscheinlich Angehörige seiner Ehefrau. Motiv und genauer Tatablauf werden noch untersucht.

Der 27-Jährige verbrachte die Nacht zusammen mit Familienangehörigen in einem Terminal, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Er beabsichtigte, am Sonntag nach Mazedonien zu fliegen. Gegen 4 Uhr tauchten seine Ehefrau, ihr Bruder und ihre Eltern auf.

Gemäss Polizeiangaben kam es zwischen den beiden Familiengruppen zum Streit. Der junge Mann wurde durch Angehörige seiner Ehefrau mit Messerstichen schwer verletzt und musste mit der Ambulanz in ein Spital gebracht werden.

Nach der Attacke flüchtete das Quartett mit einem Auto. Alle vier Tatverdächtigen konnten jedoch im Kanton Waadt verhaftet werden. Motiv und genauer Tatablauf sind zurzeit nicht klar und bilden Gegenstand weiterer Ermittlungen.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch