Zum Hauptinhalt springen

Mann mit 3,5 Kilo Heroin in Rucksack verhaftet

Der Kantonspolizei Zürich gelang gestern Nachmittag ein grösserer Coup: Sie verhaftete einen mutmasslichen Drogendealer, der rund 3,5 Kilogramm Heroin auf sich trug.

In Wädenswil ZH hat die Polizei am Donnerstagnachmittag ein Wohnmobil angehalten. Ein Mann versuchte erfolglos zu flüchten. Im Rucksack, den der 26-Jährige mitführte, befanden sich rund 3,5 Kilogramm Heroin, wie es in einer Polizeimitteilung vom Freitag heisst. Das Wohnmobil reagierte zunächst nicht auf die Anhalte-Aufforderung mittels Matrix-Leuchte «Stop Polizei». Erst als es vom Polizeifahrzeug mit Blaulicht und Wechselklanghorn überholt worden war, hielt es an, wie die Zürcher Kantonspolizei schreibt. Als das Wohnmobil zum Stillstand gekommen war, öffnete sich die hintere Seitentüre, ein Mann sprang ins Freie und ergriff die Flucht. Er wurde von Polizisten eingeholt, überwältigt und verhaftet, wie es in der Mitteilung heisst. Die Polizei stellte 3,5 Kilogramm Heroin sicher, das sich in seinem Rucksack befand. Festgenommen wurden auch der 34-jährige Fahrzeuglenker und zwei Frauen im Alter von 23 und 26 Jahren, die sich zusammen mit drei Kleinkindern im Wohnmobil befanden. Die Frauen wurden nach der polizeilichen Befragung wieder aus der Polizeihaft entlassen. Bei allen Festgenommenen handelt es sich nach Angaben der Polizei um albanische Staatsangehörige, die sich als Touristen in der Schweiz aufhalten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch