Zum Hauptinhalt springen

Mann stirbt nach Wohnungsbrand

Nach einem Wohnungsbrand in Zürich-Oerlikon ist ein 66-jährige Bewohner einer Rauchgasvergiftung erlegen. Die Ursache des Brandes ist noch unbekannt.

Der 66-jährige Wohnungsbesitzer wurde mit einer Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht, wo er verstarb. (Symbolbild)
Der 66-jährige Wohnungsbesitzer wurde mit einer Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht, wo er verstarb. (Symbolbild)
pd

In der Nacht auf heute Freitag brannte in Zürich-Oerlikon eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Entdeckt wurde der Brand von einem Anwohner, welcher der Polizei kurz nach 3.00 Uhr morgens meldete, dass aus einer Wohnung Rauch austrete.

Bewusstlos aufgefunden

Der Mottbrand in der Wohnung konnte von den ausgerückten Einsatzkräfte schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Im Schlafzimmer fanden die Rettungskräfte allerdings einen bewusstlosen Mann auf, den sie sofort notfallmedizinisch betreuten. Danach wurde der 66-Jährige mit einer schweren Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht, wo er wenig später verstarb.

Beim Verstorbenen handle es sich um den Wohnungsmieter, wie die Polizei heute mitteilte. Die Ursachen, die zum Brand und zum Tod des Mannes geführt haben, sind noch unklar und werden von Spezialisten untersucht. An der Wohnung entstand ein hoher Sachschaden von mehreren 10 000 Franken.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch