Zum Hauptinhalt springen

Marquez neuer WM-Leader

Nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Weltmeister Jorge Lorenzo und WM-Leader Dani Pedrosa, der nach einem Sturz am Samstag im Training wegen eines angebrochenen Schlüsselbeins nicht startete, war der Weg frei für Marc Marquez (20): Der Moto2-Weltmeister feierte auf dem Sachsenring seinen zweiten MotoGP-Sieg und übernahm mit zwei Punkten Vorsprung die WM-Führung von seinem Honda-Kollegen Pedrosa.

Im Kampf um die Ehrenplätze gewann der Brite Cal Crutchlow das Yamaha-Duell gegen den neunfachen Weltmeister und Sieger von Assen, Valentino Rossi. Der Deutsche Stefan Bradl entzückte die über 200 000 Fans, als er zu Beginn gut zwei Runden führte und am Ende Vierter wurde.

Einen dreifachen spanischen KTM-Sieg gabs in der Moto3: Alex Rins siegte vor WM-Leader Luis Salom und Maverick Viñales. Von den 24 Podestplätzen in den bisher acht Rennen holte dieses Trio 23. Nur in Jerez stand mit dem Deutschen Jonas Folger ein «Fremder» auf dem Treppchen, aber auch nur, weil Rins ausgefallen war. (si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch