Zum Hauptinhalt springen

Martin Waser neuer VR-Präsident der Asyl-Organisation Zürich

Der ehemalige Sozialvorsteher Martin Waser wird Verwaltungsratspräsident der AOZ. Der Zürcher Stadtrat wählte zudem weitere Mitglieder in den Vorstand.

Alt Stadtrat Martin Waser (SP) wird Verwaltungsratspräsident der Asyl-Organisation Zürich (AOZ). Er tritt die Nachfolge von Peter Arbenz an. Waser wurde vom Stadtrat Zürich für die Jahre 2014 bis 2018 gewählt. Der Gemeinderat muss noch die Bewilligung für die Wahl erteilten. Seit 2008 ist Waser AOZ-Vizepräsident. Aufgrund seiner guten Kontakte zum Bund liege es im Interesse der Stadt, dass er dem Verwaltungsrat der AOZ weiter angehöre und nun auch das Präsidium übernehme, heisst es in der Mitteilung des Stadtrates vom Mittwoch.Weitere Mitglieder gewählt Die AOZ ist eine selbstständige öffentlich-rechtliche Anstalt der Stadt Zürich. Sie führt unter anderem im Auftrag von Bund, Kanton und Gemeinden Asylunterkünfte. Der Stadtrat hat neben dem früheren Stadtzürcher Sozialvorsteher Martin Waser für die Jahre 2014-2018 auch Daniela Decurtins, Stadtrat Raphael Golta und den stellvertretenden Rechtskonsulenten des Stadtrates, Theo Loretan, neu in den AOZ-Veraltungsrat gewählt. Zurückgetreten sind neben Peter Arbenz, dem früheren Direktor des Bundesamtes für Flüchtlinge, auch Isabelle Häner Eggenberger und alt Stadtrat Martin Vollenwyder.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch