Zum Hauptinhalt springen

Massenhaft Festnahmen

Nach einer tödlichen Attacke auf ein landendes Passagierflugzeug im Nordwesten Pakistans sind rund hundert Verdächtige festgenommen worden.

Bis zu hundert Personen wurden gestern in Pakistan festgenommen. Sie stehen im Verdacht, am tödlichen Anschlag auf ein Passagierflugzeug am späten Dienstagabend in Peshawar beteiligt gewesen zu sein. Sicherheitskräfte hätten den Flughafen und die umliegenden Gebiete durchsucht, sagte ein Mitarbeiter der zivilen Luftfahrtbehörde gestern. Der Flugbetrieb wurde nach zehn Stunden wieder aufgenommen. Unbekannte hatten am späten Dienstagabend die Maschine der Pakistan International Airline beim Landeanflug auf Peshawar beschossen. Eine Frau an Bord war dabei getötet worden. Zwei Mitglieder der Besatzung wurden verletzt. Mindestens fünf Kugeln hatten laut Polizei das Flugzeug getroffen. Die Maschine kam aus der saudiarabischen Hauptstadt Riad. An Bord des Flugzeugs befanden sich nach Angaben der Airline knapp zweihundert Menschen. Zunächst hat sich niemand zu dem Angriff bekannt. Das Stammesgebiet an der Grenze zu Afghanistan gilt allerdings als Talibanhochburg.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch