Zum Hauptinhalt springen

Mehr als eine Tonne Kokain an Bord von Air-France-Maschine gefunden

Über eine Tonne Kokain hat die französische Polizei an Bord einer Maschine der Fluggesellschaft Air France gefunden. Die 1,3 Tonnen waren auf 30 Koffer verteilt, die keinem Flugzeuginsassen gehörten. Der Strassenverkaufswert der Drogen liegt bei 246 Millionen Franken.

Der Fund datiert demnach vom 11. September, wie Innenminister Manuel Valls am Samstag bei einer Pressekonferenz in Nanterre bei Paris sagte. Aus Ermittlerkreisen verlautete, dass die Maschine aus der venezolanischen Hauptstadt Caracas kam.

Es handelt sich um den bislang grössten Drogenfund in der Region Paris. Seit Jahresbeginn wurden in Frankreich laut Valls bislang vier Tonnen Kokain von der Polizei beschlagnahmt.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch