Zum Hauptinhalt springen

Mehrere Unfälle, zwei Verletzte

Zwei Unfälle mit Sachschaden und zwei, bei denen sich Personen leicht verletzten, so lautet die Wochenend­bilanz der Stadtpolizei. Der brisanteste Zusammenstoss ereignete sich am Samstag um 17.30 Uhr auf der Zürcherstrasse beim Brühlbergpark. Hier übersah eine stadteinwärts fahrende Lenkerin einen Fussgänger, der auf dem Zebrastreifen die Strasse kreuzte. Der Mann wurde von dem Auto frontal angefahren, hatte aber Glück im Unglück. So verletzte er sich nur geringfügig, wie die Stadtpolizei in ihrem Bulletin schreibt. An dem Auto sei ein Sachschaden von 1000 Franken entstanden. Fast genauso glimpflich ging eine Kollision zweier Autos aus, die sich gleichentags, kurz vor 22 Uhr, an der Verzweigung der Landvogt-Waser-Strasse und der Seenerstrasse zutrug. Auch hier kam es wegen einer Vortrittsverletzung zum Zusammenstoss. Laut Stadtpolizei zog sich eine der beiden in den Unfall verwickelten Lenkerinnen leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden an beiden Autos wird auf 3000 Franken geschätzt.

Schon am Samstagmorgen war ein Lenker auf der St.-Galler-Strasse beim Bahnhof Hegi in zwei Bäume geprallt. Wie er angab, hatte ihn ein entgegenkommendes Fahrzeug zu dem Ausweichmanöver gezwungen. Ganz ohne Fremdeinwirkung hatte sich in der Nacht auf Samstag, kurz vor Mitternacht, ein Unfall in der Halle 53 beim Katharina-Sulzer-Platz abgespielt. Im dortigen Parkhaus fuhr ein Lenker gegen einen Stützpfeiler. Die Polizei nahm ihm daraufhin Blut ab – und auch seinen Führerschein. (red)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch