Zum Hauptinhalt springen

Messungen im Tiefflug

Ein Militärhelikopter kreist heute über der Stadt und sammelt Messwerte zur Radioaktivität.

Jedes Jahr führt die Nationale Alarmzentrale NAZ Helikopterflüge über Schweizer Städten durch, um die normale Radioaktivität zu messen. Die dabei gewonnen Resultate dienen als Referenzwerte für einen sogenannten Ereignisfall. Erstmals finden diese Aeroradiometrieflüge nun auch über Winterthur statt. Zwischen 13 und 17 Uhr fliegt ein Militärhelikopter ein festgelegtes Flugraster über der Stadt ab. Vorbereitete Piloten Der Helikopter fliege in nur 90 Metern Höhe, sagt NAZ-Sprecher Christian Fuchs. Die Piloten hätten sich aber im Vorfeld auf das Gelände und die Hochhäuser der Stadt vorbereitet. Am Freitag werden die Resultate der hiesigen Messungen veröffentlicht. mpl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch