Zum Hauptinhalt springen

Mexikaner backen rekordverdächtig langen Dreikönigskuchen

In Mexiko haben Bäcker zum Dreikönigstag einen rekordverdächtigen Riesenkuchen gebacken. Die kreisförmige "Rosca de reyes" soll am Freitag - drei Tage vor dem Feiertag - den zentralen Zócalo-Platz in Mexiko-Stadt über unglaubliche 1,4 Kilometer umringt haben.

Für das Mega-Backwerk waren unter anderem 360 Eier, zwei Tonnen Zucker und 900 Kilogramm Hefe nötig. Der Bürgermeister Miguel Ángel Mancera verteilte Kuchenstücke an über 200'000 anwesende Kinder und Schaulustige, wie die Zeitung "El Universal" berichtete.

An der Zubereitung des rund 9,4 Tonnen schweren Gebäcks sollen 2000 Bäcker beteiligt gewesen sein. Der Kuchen zum Fest der Heiligen Drei Könige am 6. Januar ist in spanischsprachigen Ländern wie Mexiko oder Spanien ebenso wie in der Schweiz und in den Niederlanden sehr beliebt.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch