Zum Hauptinhalt springen

Mit dem Elektrovelo rund ums Welterbe

Die Tour von Interlaken nach Kandersteg via Lötschberg bis ins Goms und über den Grimselpass zurück ins Berner Oberland ist nicht nur grandios. Sie ist auch mit einem Elektro­bike gut zu bewältigen. Wir schafften dies gut und ohne Stress in drei Tagen, das Reisebüro Alpavia in Spiez bietet eine sechstägige Tour an (siehe Kasten), bei der man noch mehr Zeit hat für die Genussfahrt.

Bis zum Blausee geht es nur leicht bergan. Nach einer Pause am romantischen See geht es wegen der ausserordentlichen Sperrung des Velowegs auf der Hauptstrasse weiter nach Kander­steg. Rasch ist diese Strecke bewältigt, und wir kommen nach rund einer Stunde bereits im hinteren Kandertal an. Am zweiten Morgen geht es mit dem Zug durch den Lötschberg. Ab Goppenstein fliegen wir fast, so schnell geht es hinunter nach Gampel, wo wir auf dem meist ruhigen, schönen Veloweg durch das Rhonetal nach Osten fahren. Bei Mörel leisten wir uns einen Abstecher in die Höhe, wobei die ersten gut 400 Höhenmeter bis Ried-Mörel mit dem Velo bewältigbar sind. Empfehlenswert ist hier jedoch das Weiterkommen mit der Gondel bis auf die Riederalp. Die aussichtsreiche Fahrt bis zur Fiescheralp erfolgt abschnittsweise etwas abenteuerlich auf Wanderwegen. Weil die Abfahrt nach Lax sehr steil ist, nehmen wir auch hier die Gondel. Das Velofahren durch das Oberwallis ist ebenfalls ein Genuss – blumenreiche Matten, so weit das Auge reicht. In Münster empfängt uns das Hotel Croix d’Or et ­Poste äusserst gastfreundlich, und auch das historische Ambiente und das Abendmenü wecken den Wunsch, bald wiederzukommen. Am dritten Tag steht der Grimselpass auf dem Programm. Das heisst, ein steiler Anstieg ab Gletsch, unzählige Kehren bis zur Passhöhe. Der Lohn folgt zugleich: eine atemberaubende Abfahrt bis Innertkirchen auf 26 Kilometern Länge und 1500 Höhenmetern. Dann geht es weniger imposant, aber genauso malerisch auf ruhigen Velowegen nach Meiringen und schliesslich bis zu unserem Ausgangspunkt Interlaken zurück.

Angebot

Die Pan-Unesco-Welterbetour um­fasst sechs Hotelübernachtungen (DZ/Halbpension), Gepäcktransport und Miete Elektrovelo. Eintritt Aare­schlucht und alle Bahnfahrten, Mittagessen Berghaus Oberaar, Velokarten und Dokumentation. Buchbar 15. Juni bis 15. Oktober. Preis pro Person: Fr. 1280.– (auch buchbar mit eigenem Flyer, Preis auf Anfrage).

Alpavia Jrène Stähli

Bahnhofstrasse 35

3700 Spiez

www.alpavia.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch