Zum Hauptinhalt springen

Mit drei Kilo Koks im Kofferboden geschnappt

Drei Kilogramm Kokain hatte ein 27-jähriger Drogenkurier im Boden seines Rollkoffers versteckt. Am Flughafen Zürich wurde er geschnappt, wie die Kantonspolizei mitteilte.

Der Brasilianer kam von Sao Paulo her und wollte am vergangenen Freitagmittag in Zürich auf eine Maschine nach Düsseldorf D umsteigen. Im Transitbereich wurde er einer Routinekontrolle unterzogen. Weil dabei der Verdacht auf Drogentransport aufkam, wurde der Koffer des Reisenden genauer unter die Lupe genommen. (sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch