Zum Hauptinhalt springen

Mit Luftdruckwaffe auf Besucher von Schwingfest in Cazis geschossen

Ein 23-jähriger Mann hat am Sonntag in Cazis mit einer Luftdruckwaffe aus seiner Wohnung auf das Festgelände des Bündner-Glarner Schwingfestes geschossen. Eine Kugel traf einen Festbesucher am Bein, eine zweite am Gesäss.

Die kleinen Projektile vom Kaliber 4,5 Millimeter drangen beim Opfer nicht in den Körper ein, wie Polizeisprecherin Anita Senti der Nachrichtenagentur sda sagte. Eine ärztliche Versorgung war nicht erforderlich.

Der Schütze hatte aus einer Distanz von 100 bis 150 Metern quer über eine Hauptstrasse geschossen. Die Polizei durchsuchte nach dem Vorfall die Wohnung des 23-Jährigen. Es zeigte sich, dass er aus dem Schlafzimmerfenster geschossen hatte.

Die Beamten fanden zwei Luftdruckwaffen und beschlagnahmten sie. Auch Drogen wurden in der Wohnung entdeckt. Der Schütze wird bei der Staatsanwaltschaft Graubünden wegen Verstosses gegen das Waffengesetz sowie wegen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt. Am Montag befand er sich noch in der Einvernahme durch die Polizei.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch