Zum Hauptinhalt springen

Mit Säure gegen Aas

Für viele Tiere wäre das verrottete Fleisch, das sich Geier zu Gemüte führen, tödlich. Diese behelfen sich aber mit einem Trick. Ihr Magen ist extrem säurehaltig und geht zur Verdauung des Gammelfleischs eine Kooperation mit hochgiftigen Clostridien und Fusobakterien ein. Diese helfen den Geiern verdauen und erhalten dafür einen geschützten Lebensraum, berichtet «Nature Communications».

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch