Zum Hauptinhalt springen

Moser geht zum LCZ

Die 17-jährige Stabhochspringerin Angelica Moser wird in der kommenden Saison nicht mehr für die LV Winterthur, sondern neu für den LC Zürich starten. Dieser Wechsel ermöglicht es der diesjährigen Youth-Olympic-Games-Siegerin insbesondere, die bereits in den letzten beiden Jahren bestehende Zusammenarbeit mit Herbert Czingon weiterzuführen. Czingons Anstellung wird durch den LC Zürich gewährleistet. Da das Engagement des Stabhochsprung-Fachmanns aus verschiedenen Gründen in der bisherigen Form nicht mehr möglich war, ist ein Vereinswechsel unumgänglich geworden. Die Andelfingerin wird in Zukunft noch intensiver durch Czingon betreut.

Der LCZ und die LVW haben zudem vereinbart, dass auch weiterhin eine Zusammenarbeit mit ihrem bisherigen Verein sowie ihrer Mutter und Trainerin Monika Moser bestehen wird.

Angelica Moser gewann an den Youth Olympic Games in Nanjing (China) mit 4,36 m die Goldmedaille und verbesserte damit ihre eigenen nationalen Bestmarken auf U20- und U18-Stufe. In der Kategorie U18 führt sie mit dieser Leistung die aktuelle europäische Bestenliste klar an. red

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch