Zum Hauptinhalt springen

Motorola vergrössert Familie an Razr-Smartphones

Nur Stunden nachdem Nokia zwei neue Smartphones vorgestellt hat, legte der Rivale Motorola Mobility nach: Motorola präsentierte am Mittwoch in New York drei neue Modelle seiner Razr-Reihe: Die grösseren Droid Razr HD und Droid Razr Maxx HD sowie das etwas kleinere Droid Razr M.

Das mittlerweile zum Internetkonzern Google gehörende Handy-Urgestein verspricht bei allen drei Modellen besonders lange Batterielaufzeiten, hochauflösende Bildschirme und eine schnelle LTE-Datenübertragung. Unklar ist allerdings, ob die Geräte auch in Europa zu kaufen sein werden. In den USA werden sie exklusiv über den grössten Netzbetreiber Verizon Wireless angeboten.

Das Razr M startet mit Zwei-Jahresvertrag bei 99 Dollar - die Hälfte des Preises eines Apple iPhone 4S. Motorola verspricht, dass das Modell kaum grösser sei als ein iPhone, aber über einen grösseren Bildschirm verfüge: 4,3 Zoll (10,9 cm) zu 3,5 Zoll.

Das Razr HD hat ein 4,7 Zoll grosses Display, genauso wie der mit einer grösseren Batterie versehene Bruder Razr Maxx HD. Hier stehen die Preise noch nicht fest.

Am Morgen hatte Nokia in New York neben seinem Flaggschiff Lumia 920 auch das Modell Lumia 820 präsentiert. Sie gehören zu den ersten Smartphones, die vom kommenden Betriebssystem Microsoft Windows Phone 8 angetrieben werden.

Nokia hatte beim 920 besonders die Kartendienste und die Kamera hervorgehoben. Die Motorola-Handys laufen mit Googles Android. In der kommenden Woche dürfte Apple sein iPhone 5 vorstellen.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch