Zum Hauptinhalt springen

Musikfestwochen mit Airbourne

Airbourne spielen im August auf der Steinberggasse. Die australische Hardrockband tritt an einem der drei kostenpflichtigen Hauptkonzertabenden der Musikfestwochen auf. Ebenfalls nach Winterthur kommen der irische Singer-Songwriter Damien Rice und die englischen Rock ’n’ Roller The Family Rain. Der Verein Winterthurer Musikfestwochen gab am Freitag einen ersten Teil des Programms bekannt.

Die Musik von Airbourne wird mit AC/DC und Krokus verglichen, in deren Fussstapfen das 2003 gegründete Quartett wandelt. Im letzten Jahr spielten Airbourne am Greenfield-Festival in Interlaken; das aktuelle Album «Black Dog Barking» erschien im Mai und gilt als sicherer Tipp für Hardrockpuristen. Der 1973 geborene Damien Rice begann einst als Strassenmusiker und machte in den letzten Jahren vor allem über den Soundtrack von Hollywood-Filmen und Fernsehserien von sich hören.

Fast ausschliesslich unbekannte Namen tauchen im umfangreichen kostenlosen Programm auf. Vertraut wirken, zumal in einheimischen Ohren, Lokalmatadoren wie der Multiinstrumen­talist MyKungFu, das Hip-Hop-Duo Phumaso & Smack und die Rockband Death of a Cheerleader. Freuen darf man sich auch auf das Zürcher Duo Wolfman und die vielversprechenden Newcomer Yokko. (dwo)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch