Zum Hauptinhalt springen

Nach-gefragt «Mit offenen Augen durch die Tiefgarage gehen»

Ralph Bauert Geschäftsführer Hauseigentümer- verband Winterthur

Die Tiefgarage einer Wohnsiedlung in Sennhof musste per sofort gesperrt werden. Sollen nun alle Hausbesitzer ihre Tiefgarage auf die Statik hin überprüfen lassen?

Ralph Bauert: Jetzt sollte keine Hysterie ausbrechen. Allerdings sollte man seine Tiefgarage beobachten. Wenn man Risse sieht oder einen Wassereinbruch feststellt, dann sollte man sich eine Überprüfung durch den Fachmann überlegen.

Welche Hinweise sind alarmierend?

Risse und Wassereintritt sind Risikofaktoren. Gefährlich ist es, wenn die Decke sich biegt. Ein Risiko besteht auch, wenn sich die Erdüber­deckung verändert hat. Wenn der Garten oberhalb der Garage umgestaltet und mehr Humus zugeführt wird, sollte ein Bauingenieur prüfen, ob die erhöhte Last tragbar ist.

Wie kann man einem allfälligen Schaden vorbeugen?

Man kann in den Bauakten nachschauen, ob man einen Tragfähigkeitsnachweis findet. Und vor allem sollte man mit offenen Augen durch die Tiefgarage gehen.

Wer haftet, wenn die Garage schlecht gebaut worden ist?

Grundsätzlich haftet immer der Eigentümer. Der Bauunternehmer haftet fünf Jahre lang. Der Bauingenieur allenfalls zehn Jahre. Für diejenigen Hausbesitzer, die Mängel feststellen und deren Garage noch keine zehn Jahre alt ist, kann es sich lohnen, die statischen Berechnungen zu überprüfen. Auch wenn die Tiefgarage keine offensichtlichen Mängel aufweist, empfehle ich übrigens, den Versicherungsschutz regelmässig zu überprüfen.

Wie oft hören Sie von statischen Problemen in Tiefgaragen?

Eher selten. In den letzten Jahren hörte man mehr von problematischen Balkonen.

Wie sichert man sich finanziell ab?

Im Idealfall gibt es einen Erneuerungsfonds, der genügend geäufnet ist. Wenn dieser fehlt, muss jeder Eigentümer bei einer allfälligen Sanierung seinen Anteil bezahlen.

I NTERVIEW: ELISABETTA ANTONELLI

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch