Zum Hauptinhalt springen

Nadja Kamer und Marc Gisin mit Knieverletzungen out

Nadja Kamer und Marc Gisin erleiden am Freitag Knieverletzungen. Beide müssen zumindest für das Wochenende Forfait geben.

Die 26-jährige Schwyzerin Nadja Kamer hatte nach ihrem Ausscheiden im Weltcup-Super-G vom Freitag nur von Prellungen gesprochen. Weil aber am Nachmittag das linke Knie anzuschwellen begann, unterzog sie sich am Freitagabend einem MRI-Untersuch. Dieser ergab eine Verletzung am Schienbeinkopf. Kamer wird sich deshalb am Montag bei Dr. Walter Frey an der Uniklinik Balgrist in Zürich nochmals untersuchen lassen. Kamer, die letztjährige Abfahrts-Zweite von Garmisch, wird zumindest an diesem Wochenende auf der Kandahar keinen Renneinsatz mehr bestreiten.

Für Marc Gisin ist die Weltcup-Saison definitiv vorbei. Der Engelberger zog sich am Freitag im Abschlusstraining zur Abfahrt in Kvitfjell gemäss einer ersten Diagnose eine Innenbanddehnung am rechten Knie sowie eine Bandverletzung am rechten Sprunggelenk zu. Weitere Abklärungen sind nächste Woche in der Schweiz geplant.

(Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch