Zum Hauptinhalt springen

Napoli siegt trotz Behrami-Eigentor

Die SSC Napoli bleibt in der Serie A der härteste Verfolger des Spitzen-Duos Juventus Turin/AS Roma. Mit einem 4:2-Auswärtssieg bei Lazio Rom festigte Napoli Rang 3.

Higuain brachte die Gäste in der 24. Minute nach Vorarbeit von Gökhan Inler in Führung - doch schon eine Minute später konnte das Team von Vladimir Petkovic, dem möglichen und wahrscheinlichen Nachfolger von Ottmar Hitzfeld als Schweizer Nationalcoach, ausgleichen. Und es war der zweite Schweizer in der Startformation, der zum 1:1 traf: Valon Behrami, der zusammen mit Gökhan Inler in der Startformation stand, fabrizierte ein unglückliches Eigentor, indem er eine Flanke ins eigene Tor abfälschte.

In der 50. Minute ging Napoli dank Goran Pandev wieder in Führung, der aus kurzer Distanz aus der Drehung gegen seinen Ex-Verein in seinem 300. Serie-A-Spiel ins Netz traf und in der 75. Minute durch den dritten Schweizer Blerim Dzemaili ersetzt wurde. Nach gut einer Stunde verpasste der Ex-GC-Spieler Senad Lulic den Ausgleich, weil er mit dem Abschluss zu lange zögerte. Als Higuain mit seinem zweiten Tor nach einem Konter das 1:3 erzielte (72.), war das Spiel gelaufen. Baldes Anschlusstreffer (88.), den Callejon gleich wieder kontern konnte (90.), kam zu spät.

Im zweiten Montagsspiel gings in Florenz turbulent zu und her. Nach einer Viertelstunde stand es schon 2:2, am Ende siegte Fiorentina gegen Hellas Verona mit 4:3 und bleibt mit 27 Punkten und dem 5. Rang in der Verfolgergruppe von Leader Juventus (37 Punkte), AS Roma (34 Punkte) und Napoli (31). Zweimal Borja Valero (5./14. Minute) sowie Juan Vargas (43.) und Giuseppe Rossi per Penalty (53.) trafen für Florenz; bei Verona zeichneten sich Romulo (6.), Juan Iturbe (13.) und Jorginho (72.) als Torschützen aus.

Rangliste: 1. Juventus 14/37 (29:10). 2. AS Roma 14/34 (27:4). 3. Napoli 14/31 (27:14). 4. Inter Mailand 14/27 (31:14). 5. Fiorentina 14/27 (28:18). 6. Hellas Verona 14/22 (25:24). 7. Genoa 14/19 (15:16). 8. AC Milan 14/17 (21:21). 9. Lazio Rom 13/17 (19:20). 10. Parma 14/17 (19:21). 11. Atalanta Bergamo 14/17 (15:18). 12. Torino 14/16 (23:23). 13. Udinese 14/16 (12:16). 14. Cagliari 14/15 (15:22). 15. Sassuolo 14/14 (17:30). 16. Chievo Verona 14/12 (11:18). 17. Bologna 14/12 (16:26). 18. Livorno 14/12 (13:23). 19. Sampdoria 14/11 (15:24). 20. Catania 14/9 (10:26).

(Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch