Zum Hauptinhalt springen

Napoli verliert wegen Manipulationsskandal zwei Punkte

Die Disziplinarkommission des italienischen Fussballverbandes hat Napoli und drei Spieler wegen der Verwicklung in den Manipulationsskandal um illegale Wetten bestraft.

Napoli werden laut dem erstinstanzlichen Urteil zwei Punkte abgezogen, womit die Süditaliener vom dritten auf den fünften Rang zurückfallen - der Rückstand auf Leader Juventus beträgt nun zehn Punkte. Zudem muss der Klub der Schweizer Blerim Dzemaili, Valon Behrami und Gökhan Inler 70'000 Euro Busse bezahlen. Napoli hat angekündigt, gegen das Urteil Berufung einzulegen.

Napolis damaliger dritter Keeper, Matteo Giannllo, hatte am 16. Mai 2010 versucht, das Serie-A-Spiel bei Sampdoria Genua zu manipulieren. Er wurde deshalb für drei Jahre und drei Monate gesperrt. Der Captain Paolo Cannavaro und Gianluca Grava müssen jeweils sechs Monate aussetzen. Sie sollen vom Manipulationsversuch gewusst haben. Zwar lehnte sie diesen ab, versäumten jedoch eine Anzeige.

Von Punkteabzügen in Zusammenhang mit verbotenen Spielabsprachen in der Saison 2010/11 sind in der laufenden Saison der Serie A bereits Siena (6 Punkte), Atalanta Bergamo (2), Torino und Sampdoria Genua (je 1) betroffen.

(Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch