Zum Hauptinhalt springen

Neu im Kino

Cure – The Life of Another

Dubrovnik, 1993. Linda (Sylvie Marinkovi?) kehrt nach der Trennung ihrer Eltern aus Zürich zurück ins kriegsversehrte Dubrovnik. In der Schule lernt sie die gleichaltrige Eta (Lucia Radulovi?) kennen. Zwischen den beiden entwickelt sich ein verstörendes Spiel um Macht und Sexualität. In «Cure – The Life of Another» erzählt die Zürcher Filmemacherin Andrea Štaka die Geschichte der jungen Frau, die sich in einem gefährlichen Spiel zu verlieren droht. Dabei greift sie zu Bildern der Natur, um die Gefühlswelt Lindas darzustellen. Ein subtiler, fesselnder Tanz um Realität und Einbildung, Obsession und Gewalt (ab Do, Loge 3, OV/d/f). sda

Northmen: A Viking Saga

Eine Horde Wikinger raubt eine schöne Königstochter und flieht vor den blutrünstigen Schergen des Königs. Claudio Fähs Abenteuerfilm «Northmen – A Viking Saga» verspricht hundert Minuten Spannung und kann allemal mit Hollywood mithalten. Auch wenn Fäh viel Arbeit in eine detailreiche Ausgestaltung gesteckt hat – Glaubwürdigkeit ist nicht seine Stärke. Zu stereotyp sind die Charaktere, zu einfach ist das Schwarzweiss-Schema, zu vorhersehbar die Handlung. Auch den Darstellern wird keine allzu nennenswerte Leistung abverlangt. Aber für einmal spielt das keine Rolle, denn die Flucht von Asbjörn und seinen Männern ist Spannung pur (ab Do, Kiwi 1 und 6, Deutsch). sda

Wish I Was Here

Kein Erfolg im Job, kein Geld für die Schule der Kinder, eine unzufriedene Ehefrau und ein krebskranker Vater: Der amerikanische Traum geht anders, aber man kann natürlich trotzdem das Beste daraus machen in Los Angeles. Zach Braff erzählt in seinem zweiten Film, in dem er wieder selbst die Hauptrolle spielt, von einem Vater in einer Lebenskrise. Ein Film mit Humor und leisen Szenen, der traurig und aufbauend zugleich ist (ab Do, Loge 1, E/d/f). dpa

Die Boxtrolls

Der Animationsfilm «Die Boxtrolls» verbindet althergebrachte Tricktechnik mit 3-D-Effekten und erzählt eine fesselnde Geschichte über den Kampf des Guten gegen das Böse. Die Boxtrolls leben unter der Stadt und tragen Pappkartons wie Schildkröten ihren Panzer. Angeblich sind sie gefährlich, doch in Wirklichkeit handelt es sich um scheue, sensible Kreaturen (ab Do, Kiwi 1 und 8, Deutsch). dpa

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch