Zum Hauptinhalt springen

Neuer Top-Goalie für Rychenberg

winterthur. Der Unihockey-NLA-Klub HC Rychenberg hat den 23-jährigen Finnen Teemu Kortelainen als Nachfolger von Pascal Meier verpflichtet. Nationaltorhüter Meier wechselt auf die kommende Saison in die höchste Liga Schwedens zu Växjö. Kortelainen kommt vom finnischen Erstdivisionären Ådalens IF (östlich von Helsinki) und wechselt vorerst für ein Jahr nach Winterthur. Er wird der erste ausländische Torhüter in der 30-jährigen Klubgeschichte des HC Rychenberg sein.

Obwohl erst im Frühling seiner Karriere, verfügt Kortelainen bereits über einige Erfahrung auf höchstem Niveau. 2006 debütierte er mit erst 16 Jahren bei Tapanilan Erä in der obersten finnischen Liga und bestritt in drei Saisons 26 Spiele für den Traditionsverein aus Helsinki. In derselben Zeit trug Kortelainen 23-mal das Trikot der Junioren-Nationalmannschaft und gewann mit dieser an den U19-Weltmeisterschaften 2007 in der Schweiz und 2009 in Finnland einmal Silber und einmal Bronze.

«Keine Sekunde gezögert»

2009 schloss sich Kortelainen dem Ligakonkurrenten AC Hakunilan Kisa an und avancierte in Vantaa mit 49 Einsätzen in zwei Saisons zum Stammkeeper. Dass er zuletzt nur in Finnlands erster Division bei ÅIF antrat und dort auf lediglich elf Spiele kam, war kein Karriereknick, sondern hatte mit seiner Ausbildung zum Sanitäter zu tun.

Dass sich der Torhüter nun dem HC Rychenberg anschliesst, hat mehrere Gründe: «Ich träumte schon lange davon, mal im Ausland zu spielen. Als mich nun der HC Rychenberg kontaktierte, zögerte ich keine Sekunde, zumal ich von Lars Eriksson nur Gutes über den Verein gehört habe. Dass ich dar­über hinaus in Winterthur auf einen Freund (Niklas Niiranen) treffen werde, rundet das Ganze ab.» (rab)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch