Zum Hauptinhalt springen

Neues Design und bessere Ausstattung

Schlieren. Am Auto-Salon Genf, der nächsten Donnerstag die Türen fürs Publikum öffnet, zeigt Citroën den aufgefrischten C3. Die Franzosen sind gründlich vorgegangen und haben die gesamte Front modernisiert. Auch der Innenraum kommt in neuer Anmutung daher: edler und wahlweise mit Armaturenbrett in Mattschwarz, warmem Braun oder «Moondust-Grau».

Geblieben sind die kompakte Abmessung und die grosse Windschutzscheibe, die sich bis weit nach hinten zieht und eine gute Übersichtlichkeit ermöglicht. Eine neue Motorengeneration führen die Franzosen bei den Benzinern ein: nämlich Dreizylinder mit bis zu 25 Prozent weniger Emissionen.

Zusätzlich zeigt die PSA-Gruppe, also Peugeot und Citroën, in Genf als Weltpremiere den Hybrid-Air-Motor, einen Benziner mit einer Druckluft-Hydraulik-Lösung. Damit sollen Verbrauchswerte von drei Litern auf 100 Kilometer erreicht werden. Und das ohne Zusatzbatterie. (lk)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch